Wasserdichtigkeit

Wasserdichtigkeit-Banner

Wasserdichtigkeit

Jede BOTTA-design-Armbanduhr wird vor der Auslieferung auf ihre Wasserdichtigkeit überprüft. Die Normen DIN 8310 bzw. ISO 2281 legen dabei die zu verwendenden Dichtigkeitsangaben und Prüfverfahren genau fest. Die Angabe „Wasserdicht bis 5 bar“ oder „5 atm“ bedeutet laut DIN, dass die geprüfte Uhr für eine begrenzte Zeit einen Druck von 5 bar aushält (entspricht 50 m Wassersäule, die auf einem Quadratzentimeter lastet). 

Bei Bewegungen unter Wasser, z.B. in der Badewanne oder unter einem Wasserstrahl (z.B. beim Duschen) können erhebliche Druckspitzen entstehen. Der dadurch verursachte dynamische Druck übersteigt den geprüften statischen Druck teilweise um ein Vielfaches. Darum ist erst mit Uhren ab der Klassifizierung 5 bar / 5 atm Duschen und Baden bedenkenlos möglich. Ab der Klassifizierung 10 bar / 10 atm kann die Uhr auch beim Schwimmen verwendet werden. 

Die Voraussetzung für eine zuverlässige Erhaltung dieser Dichtigkeit ist allerdings eine regelmäßige und vor allem sachgerechte Wartung der Uhr. Denn die Wasserdichtigkeit ist keine bleibende Eigenschaft. Die eingebauten Dichtungselemente lassen im täglichen Gebrauch nach und können durch äußere Einflüsse (z. B. durch Herunterfallen oder beim Batteriewechsel) beschädigt werden. Darum prüfen unsere Techniker im Servicefall die Wasserdichtigkeit Ihrer BOTTA-design-Armbanduhr und stellen die Dichtigkeit gegebenenfalls durch Erneuerung der Dichtungen wieder her.

Wasserdichtigkeit Jede BOTTA-design-Armbanduhr wird vor der Auslieferung auf ihre...